Polpette mit Tempeh und Champignons

Polpette mit Tempeh und Champignons

Sie können den Teig für die Polpette einen Tag vorher zubereiten und im Kühlschrank quellen lassen!

2 TL Olivenöl

1 Block Tempeh (75g), gewürfelt

1 Zwiebel, gewürfelt

2 Knoblauchzehen, gewürfelt

1 TL Tamari (eine Art Sojasauce)

8-10 Champignons, in Scheiben geschnitten

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Tempeh, Zwiebel und Knoblauch hinzugeben und goldbraun anbraten. Mit Tamari ablöschen und 1 Minute köcheln lassen. In ein Schälchen füllen zum Abkühlen.

In der gleichen Pfanne die Champignons leicht anbraten.

Alle (abgekühlten) Zutaten in einer Küchenmaschine zu einem Teig verarbeiten.

 

½ Cup Kürbiskerne, gemahlen

½ Cup Teffmehl oder ein anderes glutenfreies Mehl

1 EL Leinsamenmehl

6 EL Wasser

1 EL Natto gemahlen (fermentierte Sojabohnen) oder Hefeflocken

2 TL italienische getrocknete Kräuter

1/4 TL Cayennepfeffer

½ TL schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

Steinsalz zum Abschmecken

 

In einer Schüssel alle Zutaten, mit Hilfe eines Kochlöffels, zu einem Teig verarbeiten.

Den Teig über Nacht in den Kühlschrank stellen, damit er quellen kann.

 

Kokosöl oder Olivenöl zum Braten

In einer Pfanne das Öl erhitzen. Aus dem Teig kleine Polpette formen und von allen Seiten goldbraun braten.

 

1 Glas Tomatensauce

Die Tomatensauce erwärmen und mit den Polpette und frischem Basilikum servieren.

Mit veganem Nuss-Parmesan bestreuen.

 

Veganer Parmesan selbst herstellen:

Gefüllte Muschelnudeln mit Tofu-Paprika-Creme



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.